Theologisch Korrekt, Doch Herzlos

heartbeat[Johannes 5,41-44] „Ich nehme nicht Ehre von Menschen, [42] aber bei euch habe ich erkannt, dass ihr die Liebe Gottes nicht in euch habt.“

Jesus beginnt Seine Rede und sagt, dass Er die Ehre nicht von Menschen nimmt, daher auch nicht danach sucht, fragt oder danach fordert. Seiner eigenen Worte nach gibt Er all die Ehre und das Lob an den Vater weiter. Er verkündigt auch, dass Gottes Liebe in denjenigen, die ihre eigene Ehre suchen und danach jagen, keinen Platz gefunden hat. Wenn sie einmal diese Ehre entgegennehmen, verlieben sie sich in ihre eigene Theologie anstatt in Gott.

[43] „Ich bin im Namen meines Vaters gekommen, und ihr nehmt mich nicht an. Wenn ein anderer in seinem eigenen Namen kommt, den werdet ihr annehmen.“

Jesus zeigt hier ganz klar die absolute Selbst-Nullifizierung, welche ein verinnerlichter und eingehaltener Weg des Denkens ist. Die meisten Menschen haben keine Idee über diese Art zu denken, denn sie befinden sich im Gegenteil – in der Selbst-Erhöhung. Sie sehnen sich nach Ehre, sie teilen sie eifrig aus und nehmen sie wieder auf.

Jesus fragte: [44] „Wie könnt ihr glauben, die ihr Ehre voneinander nehmt und die Ehre von dem alleinigen Gott nicht sucht?“

Der Vater möchte Seine Kinder verherrlichen, doch Seine Kinder sollten zumindest Seine Natur kennen.

Wie stellst du dir geistliches Wachstum und Reife vor?

So wie in der Schule, kann der Erstklässler dem Zehntklässler nicht widersprechen, genauso wie ein junger Student seinem Universitätsprofessor. Es gibt Klassen und  Ränke in Gottes Königreich und darüber können wir hier eine lange Bibelpredigt halten, doch was ist der Punkt? Einige werden mit einer Salbung geboren. Einer davon war der Prophet Jeremia.

Der Stolz dieses Lebens verwandelt viele in Idioten. Es gibt Menschen, die ihre Eifersucht nicht beherrschen können. Sie erflehen sich Aufmerksamkeit und loben es, wenn sie sehen, dass jemand, denn sie beeinflusst haben, jemand anderen lobt. Sie beginnen sich wie tollwütige Hunde zu benehmen. Sie werden dich mit Warnungen überschütten und alles dafür tun um dich von deinem rechtschaffenen Streben im Suchen der Wahrheit abzubringen. Gott sandte dir Sein selbst-nullifiziertes Gefäß, doch der Stolz des Lebens (1. Joh. 2,16) wird dich einholen, wenn jemand erzählt, dass der eine, dem zu zuhörst falsch liegt. Sie werden dich warnen und dir erzählen wie falsch dein Lehrer ist, dass es sich um einen Irrlehrer oder einen falschen Propheten handelt. Sie werden dir alles erzählen, nur um ihren eigenen aufgeblasenen Ballon hoch zu halten.

Wenn jemand überboten, überlistet, zurückgelassen wird und hinterher hinkt, beginnen sie oft in ihrem eifersüchtigen Zorn Feuer zu speien. Sie ersehnen sich Lob und Ehre.

Sie haben Gottes Liebe nicht in sich, sondern hängen wie die Pharisäer an ihrer gut etablierten und gut formulierten Theologie. Sie lieben ihre „korrekte Theologie“ mehr als Gott.

Derjenige, der in der Theologie steckt, vergleicht sich oft mit jemandem, der eine lebendige Beziehung mit Gott, dem Vater hat. Solche Menschen wetteifern, doch an falscher Stelle. Sie wissen nicht, dass sie emotional instabil sind, denn sie gehen mit den Gefühlen anstatt mit dem Pragmatismus eines erneuerten Verstandes.

Wenn du geistlich reif bist, müssen diejenigen hinter dir dich einholen und nicht zurückweichen.

Nach dem Empfangen der Kraft, kehrten die siebzig Jünger mit großartigen Berichten zurück. Nachdem sie das Übernatürliche durch ihre Worte und Hände sahen, schwollen ihre Köpfe an. Jesus prüfte sie. Sie sagten: „Das ist eine harte Rede! Wer kann sie hören?“ Viele Seiner Jünger zogen sich zurück und gingen nicht mehr mit Ihm (Johannes 6,60-66). Dann drehte sich Jesus zu Seinen zwölf: „Wollt ihr nicht auch weggehen?“

Du kannst nicht alles begütigen, wenn du geistlich wächst. Du kannst nicht mit allen Bibelversen übereinstimmen, denn sie gelten in verschiedenen Zeitintervallen in deinem Wandel mit Gott.

Beispiele:

[1. Johannes 1,8-10] “Wenn wir sagen, dass wir keine Sünde haben, so verführen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns. [9] Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist Er treu und gerecht, dass Er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit. [10] Wenn wir sagen, dass wir nicht gesündigt haben, so machen wir ihn zum Lügner, und Sein Wort ist nicht in uns.“

Vergleiche diese Verse mit diesem Vers aus [1. Johannes 5,18]: „Wir wissen, dass jeder, der aus Gott geboren ist, nicht sündigt; sondern wer aus Gott geboren ist, der bewahrt sich selbst, und der Böse tastet ihn nicht an.“

Was passierte zwischen Kapitel 1 und Kapitel 5? – Geistliches Wachstum und Reife.

Wenn du Gott in dein theologisches Bild rahmst und Ihm nicht erlaubst aus diesem Rahmen auszubrechen und auf einen Spaziergang gehst, dann hast du nicht die LIEBE GOTTES IN DIR, sondern die Liebe von menschengemachter Theologie. All dein Lob für Jesus hinterlässt keinen Eindruck, denn Er empfängt sie sowieso nicht, das ist was Er sagte.

Erkenne was passiert. Falle in keine emotionale Grube. Bleib stark in deinem Beschluss.

____________________________

Übersetzt von Katrin Schwarz